das festival

Das hungry eyes festival, ein Festival an der Schnittstelle von Film, Performance und Installation, wird vom 5. – 7. Februar 2021 im Ausstellungsraum “KiZ” (Kultur im Zentrum) in Gießen, stattfinden.
Gemeinsam mit den Künstler:innen und dem Publikum wollen wir erkunden, wie wir Film abseits vom traditionellen Kinosaal schauen und über Film nachdenken können. 

Unser Interesse liegt dort, wo die Grenzen zwischen den Kunstformen unscharf werden.

Durch die diesjährige Verortung im Ausstellungsraum ergeben sich zusätzlich spezifische Fragen, beispielsweise: 
Worauf wird projiziert? Wie verhalten sich Filme, Installationen und Performances zu einem Ausstellungsraum? Wie verhalten sich die Arbeiten hier zueinander? 
Gerade Film ist ein Medium, das sich immer mehr in die privaten Räume und auf private Endgeräte zurückzieht. Die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kunst zu schauen und zu reflektieren ist ein wesentlicher Bestandteil des hungry eyes festivals.  Es ermöglicht seinen Besucher:innen, sowohl individuelle als auch gemeinschaftliche Seherfahrungen zu machen, sie miteinander zu verbinden und sich selbst als Rezipient:innen wahrzunehmen.

das team 2021

Das hungry eyes festival 2021 planen derzeit elf Film- und Performancefans, die sich in Gießen im Rahmen des Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft kennenlernten. Das Organisationsteam versteht sich als ein Kollektiv, das basisdemokratisch zusammenarbeitet und eine fluide Verteilung der Arbeit nach persönlichen Interessen und Kapazitäten vorsieht, anstatt auf eine strenge Teilung der Aufgabenfelder zu bestehen. Es versucht Strukturen zu schaffen, die es ihnen und den eingeladenen Künstler:innen ermöglicht, unter angemessenen Bedingungen miteinander zu arbeiten. 

geschichte

Das hungry eyes festival ging 2017 aus dem Filmfestival Filmsommer (2016) hervor und schärfte über seine beiden Ausgaben 2017 und 2018 sein Profil als interdisziplinäres Festival, welches Film nicht nur auf der Leinwand, sondern auch in performativen und installativen Arbeiten zeigt und reflektiert.

Ursprünglich von einer Gruppe von Student:innen der Angewandten Theaterwissenschaft ins Leben gerufen, galt und gilt seine Leidenschaft dem Film als Medium in all seinen Facetten. 

 

gefördert von:

kontakt@hungryeyesfestival.de I presse@hungryeyesfestival.de I technik@hungryeyesfestival.de
kunstrasen giessen e.V. I Postfach 11 06 01 I 35351 Gießen

Deutsch
English (UK) Deutsch